Bordell Blog

„Gedanken zum Jahresende 2021“

Der Vorsatz einfach mal öfter Danke zu sagen ist allseits bekannt,  aber eher spärlich umgesetzt.

Ich nutze die Gelegenheit und mache es einfach mal.

Ich möchte mich bei all meinen Mieterinnen, Stammgästen sowie Neukunden bedanken, welche trotz der schwierigen Corona-Zeit, hinter mir gestanden sind und mir die Treue gehalten haben.

Auch mein neues Apartmenthaus, die CasaNova wurde von Anfang an positiv angenommen.

Es liegen wirklich harte Monate hinter uns, auch das Jahr 2022 wird wieder eine Herausforderung werden.

Der erste Lockdown Mitte März 2020 war wirklich ein großer Schock für mich und zog sich über endlos, lange wirkende Monate hinweg durch.

Der zweite Lockdown Light hat nach einer kurzen Öffnungsphase, ab Anfang November 2020, wiederholt alles  zum Stillstand gebracht.

Erneut musste mein Etablissement geschlossen werden und wieder kam die Ungewissheit, wie lange dieser Zustand diesmal anhalten wird.

Ich wollte diese Zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen und beschloss, mein neu erworbenes Apartmenthaus, die CasaNova, was bedeutet „ Neues Haus" umzugestalten, um als Ergänzung zur bestehenden CasaVerde im Jahr 2021 eröffnen zu können.

Schwierige und steinige Monate lagen hinter mir, das Resultat war der Mühe allesamt wert, wie ich finde.

 

In dieser Zeit ist auch unser Verein IGS „Initiative für geschützte Sexarbeit“ entstanden. https://www.igs-network.de/info.

Ein Verein für Prostituierte, Bordellbetreiber und Unterstützer, denen ein sicheres, transparentes, faires sowie sauberes Arbeitsumfeld für Prostituierte am Herzen liegt.

Durch diese Initiative habe ich tolle Leute kennengelernt, die mir auch während der harten Corona-Zeit mit Rat und Tat zur Seite standen.

Auch hierfür ein Dank an dieser Stelle.

 

Ich bin jetzt schon seit über 20 Jahren im schönen Neustadt/Weinstraße tätig, ich liebe diese Stadt und auch die offene und herzliche Pfälzer Mentalität welche die Stadt und das Umland prägt.

Für die nächsten Jahre wünsche ich mir, dass weiterhin meine Apartments sowohl von meinen Mieterinnen als auch von unseren lieben Gästen so positiv angenommen werden wie bisher.

Dass wir gemeinsam mit viel Kraft die Corona-Zeit gut überstehen und trotz allem, positiv in die Zukunft blicken.

Zu guter Letzt wünsche ich Euch allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2022.

 

Eure SUSI

Wir sind ein Verein aus einer thematisch ganz anderen Richtung, haben jedoch auch Mitgliedsbetriebe u.a. in Rheinland-Pfalz.

Auch wir sind von dem Ausmaß der Flutkatastrophe erschüttert. Nach der schweren Corona-Zeit haben die Menschen in den überfluteten Gebieten nun auch noch ihr Hab und Gut und teilweise auch Angehörige verloren. Wir möchten einen kleinen Teil dazu beitragen, dass die Gebiete in RLP jede noch so kleine Unterstützung bekommen. Deshalb wollten wir nicht nur selbst etwas spenden, sondern diesen Hilfeaufruf über die Webseiten einiger Mitglieder möglichst breit streuen.

(Verantwortlich für den Hilfs- und Spendenaufruf ist: Initiative für geschützte Sexarbeit e. V.)

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Unterstützung. Wer Geld spenden möchte kann dies über das offizielle Spendenkonto für Rheinland-Pfalz tun. Hier hilft jeder Euro

Empfänger: Landeshauptkasse Mainz IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06 BIC: MALADE51MNZ

Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“

Eine neue Online-Plattform des Landes führt Hilfsangebote und Hilfesuchende zusammen. Sie ist unter fluthilfe.rlp.de zu erreichen, man muss sich dort allerdings registrieren. Die Handwerkskammer Koblenz hat eine Hotline eingerichtet. Unter 0261/398-251 kann man sich melden, um mit konkreten Hilfsangeboten wie Bereitstellung von Maschinen und Arbeitsmaterialien, Transport- oder Logistik zu unterstützen.